Energieeffiziente, industrielle Prozesse

Für viele industrielle Prozesse werden große Mengen an Wärme und mechanischer Energie benötigt. In der Europäischen Union beansprucht der industrielle Sektor über 27% des Energieendverbrauchs.

Die Optimierung des Energieverbrauchs in industriellen Anlagen wirkt sich positiv auf die Umwelt aus und führt zu Kosteneinsparungen. In jedem industriellen Prozess bzw. jeder Fabrik möchten die Eigentümer und Betreiber sicherstellen, dass ihre Investitionen zu einer optimalen Funktionalität und Effizienz führen und den bestmöglichen Ertrag erwirtschaften. In folgenden Bereichen können höhere Energieeffizienz und Einsparungen erreicht werden:

  • Prozessleitungen, besonders im Hochtemperaturbereich
  • Ventilkappen und Flansche
  • Tankwände und -dächer
  • Wärmetauscher, Druckbehälter
  • Boiler
  • Abgaskanäle
  • Geräte und Filter
  • Industrieschornsteine
  • Sonderkonstruktionen

Eine einfache Möglichkeit, die Effizienz und Leistung eines Prozesses zu verbessern, ist sicherzustellen, dass eine optimale Isolierung vorhanden ist. Minimaler Energieverbrauch und maximale Nutzungsdauer der Anlage sind äußerst wertvolle Vorteile eines gut isolierten Prozesses. Der Energieverbrauch kann verringert werden, indem  die Wärmeverluste bei Wärmeübergängen möglichst gering gehalten werden.

Die Industrie birgt ein großes Potenzial zur Verringerung der Wärmeverluste. Zu oft werden die Spezifikationen einfach aus Vorgängerprojekten übernommen, die nicht selten bereits mehrere Jahrzehnte alt sind. Eine bessere Isolierung der Prozesse bietet viele Vorteile: Energie und Kosten einsparen, CO2-Ausstoß verringern und Prozesse effizienter gestalten.

 

Wirtschaftliche Energieeffizienz

Bild: Eine Investition in die Energieeffizienz des industriellen Prozesses führt jedes Jahr zu geringeren Energiekosten.

Durch die Rohrleitungen und Installationen in industriellen Anlagen werden häufig erwärmte Stoffe geleitet, wie z. B. heißes Wasser. Bei einem optimalen Produktionsprozess muss die erzeugte Wärme während des gesamten Prozesses beibehalten werden. Wenn die Rohrleitungen und Installationen nicht korrekt isoliert sind, entstehen Wärmeverluste und es wird mehr Energie benötigt, um das jeweilige Temperaturniveau zu halten. In vielen Prozessen sind jedoch einige Teile, wie z. B. Ventile oder Flansche, überhaupt nicht isoliert. Auch eine mangelhafte Pflege der Prozessisolierung kann auf Jahresbasis zu großen Wärmeverlusten führen.

Die Baubranche ist bei den Vorschriften zur Energieeffizienz der Prozessindustrie einen Schritt voraus. Wenn wir das Dämmniveau von Passivhäusern mit dem von Kraftwerken vergleichen, ist zu erkennen, dass die in diesen Systemen vorhandenen Temperaturen deutlich voneinander abweichen. Aufgrund der hohen Temperaturen in Kraftwerken sind die Wärmeverluste deutlich größer als in Passivhäusern. Wenn man jedoch das Dämmniveau vergleicht, das für die Verringerung dieser Verluste angewendet wird, ist der Unterschied gewaltig.


Wärmeverlust: Vergleich zwischen Industrie und Baubranche

  Kraftwerk Aktuelle Bauverordnung Passivhaus
Temperatur 250 °C - 640 °C   18 °C - 22 °C 18 °C - 22 °C 
Wärmeverlust (AGI Q101)  150 W/m2  < 10 W/m2  < 3 W/m2
Dämmdicke  100 mm 100 mm  350mm - 500 mm 

Quelle: eiif.org

Häufig sind die Anforderungen bei der industriellen Isolierung sehr hoch. Die Temperaturen in Anlagen steigen bis auf 600 – 800 °C und die Prozesse finden häufig im Freien statt. Um gute thermische und mechanische Eigenschaften zu gewährleisten, muss die Isolierung auch gute Eigenschaften bezüglich Hydrophobierung und Korrosionsschutz aufweisen. Häufig werden Prozesse in Wassernähe ausgeführt, wo das Korrosionsrisiko am größten ist.

Paroc ist Mitglied der European Industrial Insulation Foundation
Die European Industrial Insulation Foundation (EiiF) wurde 2009 gegründet. Mitglieder sind die in Europa führenden Hersteller und Verarbeiter von Dämmstoffen. Es handelt sich um eine neutrale und gemeinnützige Institution, die Isoliersysteme in Industrieanlagen als wichtigste Säule zur Verbesserung der Nachhaltigkeit und Profitabilität fördert. Das Programm der EiiF stärkt das Bewusstsein für die zunehmenden, unbedingt notwendigen Vorteile einer Isolierung. Die Stiftung will das verborgene Potenzial aufzeigen und Maßnahmen für besser isolierte, nachhaltige Lösungen fördern. 

Weitere Infos >>

http://www.eiif.org/default.asp