Mechanische Festigkeit und Standsicherheit von Gebäuden

Mechanische Festigkeit und Standsicherheit

 

In der EU-Bauproduktenverordnung sind mechanische Festigkeit sowie Standsicherheit von Gebäuden geregelt (Grundlagendokument 1). Die mechanischen Eigenschaften von Bauteilen werden gemäß Eurocode EN 1990:2002 ermittelt. (Eurocode: Grundlagen der Tragwerksplanung)

Die mechanische Festigkeit und Standsicherheit bezieht sich auf die Stabilität des gesamten Gebäudes. Die bei der Bauplanung zu beachtenden Einwirkungen umfassen Nutz- und Eigenlasten, Windlasten, Schneelasten und Einwirkungen durch Erdbeben.

Bei der Wärmedämmung sind die Anforderungen an die mechanische Festigkeit von der jeweiligen Anwendung abhängig. Bei der CE-Kennzeichnung von Produkten für eine bestimmte Anwendung werden die erforderlichen Eigenschaften der mechanischen Festigkeit geprüft und in die CE-Kennzeichnung aufgenommen. Die Anforderungen an die Höhe der mechanischen Festigkeit einer jeden Eigenschaft werden in den nationalen Bauregellisten vorgegeben.

 

Weitere Informationen >>

http://ec.europa.eu/growth/sectors/construction/product-regulation/

 

PAROC Steinwolle hat herausragende mechanische Eigenschaften

Aufgrund ihrer einzigartigen Struktur ist Steinwolle ein hocheffizientes Material. Diese Struktur bietet eine gute Festigkeit gegenüber mechanischen Einwirkungen. Abhängig von der Faserausrichtung bieten wir diverse Produkte mit unterschiedlichen mechanischen Eigenschaften an.

 

PAROC Steinwolle ist alterungsbeständig

Steinwolle ist ein anorganisches Material, dessen Form und Abmessungen unter allen Bedingungen unverändert bleibt. Die Dauerhaftigkeit der mechanischen Eigenschaften ist herausragend und das Tragverhalten verringert sich während der Nutzung nur gering.