FM 4881 approval for PAROC panels exterior wall panels

Paroc-Elemente sind weltweit die ersten Leichtgewicht-Sandwichelemente, die den Anforderungen des FM 4881 - Standards für den Außenbereich in Elementen mit einer Einfeld-Spannweite von bis zu 6,10 Meter ohne sekundäre Stahlstützen entsprechen. 

 

Der FM Global Research Approval Standard 4881 wurde entwickelt als Folge der erlittenen Schäden durch Hurrikan Andrew im Jahre 1992 und kann weltweit angewendet werden, unabhängig davon, ob in dem Gebiet Hurrikane vorkommen oder nicht.

Der eigentliche Test besteht aus zwei Testphasen, in denen für die Außenwände Naturgefahren simuliert werden: 
- Statische und zyklische Druckprüfungen
- Simulierter Hagelbeständigkeitstest

Die Zertifizierung gilt nur für die Spannweiten, die durch den Prüfauftrag gewählt wurden. Paroc-Elemente wurden im neuen, erweiterten Prüfstand von Factory Mutual getestet, wo Elemente mit einer Länge bis zu 6,10 Meter für Einfeld-Spannweiten geprüft werden können. Paroc-Elemente sind für die Nutzung im Innenbereich zudem FM 4880 - zertifiziert, eine Basisanforderung für eine FM 4881 - Zertifizierung. 

FM 4881 - Zertifizierungen wurden für folgende Außenwandverkleidungen erteilt:
- Dicke 175-240 mm, Elementtyp AST E: für Spannweiten bis max. 6,10 m als Einfeldträger oder 3,05 m als Mehrfeldträger 
- Dicke 120-150 mm, Elementtyp AST E: für Spannweiten bis max. 3,05 m als Einfeldträger oder 3,05 m als Mehrfeldträger 
- Hagelbeständigkeit (FH)

„Die hohe Qualität, Stabilität und Brandschutz sind die auf dem Markt bereits bekannten Vorteile von PAROC-Paneelen“, erklärt Uwe Sturmhöfel, Verkaufsleiter. „ Durch einen optimierten Stützenabstand der Paneele werden die gesamten Konstruktionskosten gesenkt. So können Berechnungen zufolge die Gesamteinsparungen mehr als 30 €/m2 bei einer Spannweite von 6 Metern betragen, verglichen mit Paneel-Planungen, die auf 2 Meter Stützweiten beruhen. Dies ist natürlich im Interesse von Bauherren und Bauunternehmern.“