Jährlicher Nachhaltigkeitsbericht der Paroc-Gruppe

14 Mai 2013

Die Paroc-Gruppe hat ihren zweiten Nachhaltigkeitsbericht für das Jahr 2012 veröffentlicht. Der Bericht wurde gemäß den festgelegten Leitlinien für die Nachhaltigkeitsberichterstattung der Global Reporting Initiative (GRI) erstellt.

Paroc Book of Sustainability 2012

Im Jahr 2012 richtete die Paroc-Gruppe ihre Strategie neu aus und machte den Aspekt der Nachhaltigkeit zum Kernelement ihrer Unternehmensstrategie. Der Nachhaltigkeitsbericht 2012 der Paroc-Gruppe beschreibt die wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Auswirkungen für alle Beteiligten und deren Umfeld.

Die Paroc-Gruppe setzte sich 2012 zum Ziel die Energieeffizienz von 30 Prozent bis zum Jahr 2020 zu steigern und leitete gleichzeitig konkrete Schritte zu deren Umsetzung ein. Eine deutliche Reduzierung der CO2-Emissionen wurde bereits 2012 erreicht. Die operative Effizienz wird streng überwacht und jedes Werk der Paroc-Gruppe muss die Vorgaben im Bereich der Energieeffizienz für die kommenden Jahre umsetzen.

 

Das 2011 angefangene Projekt „Zero waste to landfill“ hat sichtbare Ergebnisse erzielt: 2012 konnte die Paroc-Gruppe die Menge der auf Mülldeponien verbrachten Abfälle um 3 000 Tonnen im Vergleich zu 2011 reduzieren. Das Werk in Trzemeszno in Polen lagert bereits jetzt keine Abfälle auf Deponien und die Betriebe in Hällekis in Schweden sowie in Parainen in Finnland, folgen diesem Beispiel und lagern weniger als 10% ihrer Abfälle auf Mülldeponien. Produktionsabfälle werden wiederverwendet. Das Ziel von Paroc ist eine Materialeffizienz von 100% zu erreichen, was zugleich die Minimierung der Produktionsabfälle beinhaltet.

 

Mit dem Bau einer Produktionsstätte in Russland wurde 2012 begonnen. Dies ist das bisher größte Projekt der Paroc-Gruppe und wird plangemäß umgesetzt; der Produktionsbeginn ist für November 2013 festgelegt.

Die Paroc-Gruppe erzielte 2012 erhebliche Verbesserungen bezüglich Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz. Die Häufigkeit von Unfällen wurde um mehr als 50 Prozent reduziert. Paroc initiierte weitere Projekte im Bereich des Arbeitsschutzes und investierte in die Ausbildung von Mitarbeitern und Führungskräften. Ziel im Bereich des Arbeitsschutzes ist es, keine Unfälle im Jahr 2020 zu verzeichnen..



Den Nachhaltigkeitsbericht der Paroc-Gruppe finden Sie unter: www.paroc.de/uber-paroc/nachhaltigkeit-ist-uns-wichtig